Wir begehen ein weiteres Opferfest

Wir befinden uns im letzten Monat des Mondjahres, Ḏū-l-Ḥiǧǧa, dem Monat der Pilgerfahrt. Dieser zählt gemeinsam mit dem Monaten Ḏū-l-Qaʿda, Raǧab und Muḥarram zu den vier gesegneten Monaten. Nur in diesem Monat kann eine der Pflichten  des Islams erfüllt werden, die Hadsch nach Mekka. Am neunten Ḏū-l-Ḥiǧǧa, 31.08.2017 wurde der Berg Arafat bestiegen. Am darauffolgenden Tag haben die Muslime nach dem Festtagsgebet die Opfertiere zum Opferfest geschlachtet und das Fleisch an Arme und Bedürftige verteilt.

Als Bündnis der Islamischen Gemeinden in Norddeutschland haben wir in diesem Jahr 16 Ehrenamtliche mit dem Hilfs- und Sozialverein Hasene als Begleiter zur Opfertierkampagne versendet. Sie kontrollieren, ob die Spenden an die richtigen Personen ankommen. Bis zum zweiten Festtag am Samstag-Nachmittag können Spenden bei uns abgegeben werden. 

Wir wünschen allen Muslimen ein fröhliches und besinnliches Opferfest.

Gleichzeitig gedenken und trauern wir aber um die aktuellen unmenschlichen Vorkommnisse in Myanmar – Arakan, wo Muslime aufgrund ihres Glaubens misshandelt und ermordet werden.
Möge das sinnlose Morden ein Ende haben und in allen Krisengebieten der Welt die Menschheit Frieden finden.

Bündnis der Islamischen Gemeinden in Norddeutschland e.V.

Zusätzliche Informationen