Wir sind zutiefst erschüttert!

„Die Anschläge auf koptische Kirchen in Alexandria und Tanta sind Angriffe auf den Dialog zwischen den Religionsgemeinschaften und die freie Ausübung der Religion. Als Islamische Religionsgemeinschaft verurteilen wir diese feigen Angriffe aufs Schärfste und sprechen den Handlungen jener Terroristen jeglichen religiösen Hintergrund ab.

Ein Gotteshaus anzugreifen ist ein Angriff auf das Wesen der Religion selbst und zeigt klar auf, dass die Beweggründe jenseits religiöser Motivation sind.

Wir Muslime respektieren und akzeptieren andere Religionen und sind seit der ersten Stunde darum bemüht ein friedliches Miteinander zu gewährleisten. Bereits der Prophet Muhammed (Friede sei auf ihm) hatte zwischen den Muslimen, den Juden und Christen von Medina einen Gesellschaftsvertrag geschlossen. Wer dies ignoriert, stellt nichts weiter als eine extreme und engstirnige Weltsicht zur Schau, welche alle anders Denkende und Glaubende ablehnt.

Dieser feige Anschlag zeigt uns darüber hinaus, dass die Terroristen im Deckmantel des Islams versuchen das interreligiöse Miteinander zu verhindern, die Gesellschaft absichtlich zu spalten und zu polarisieren. Dies dürfen wir nicht zulassen. Als Muslime in Deutschland bekennen wir uns zu der pluralen und bunten Gesellschaft in der wir leben, stehen für ihre Werte ein und halten daran fest.

Den Angehörigen der Toten sprechen wir unser tiefstes Beileid aus, den Verletzten wünschen wir schnelle und ganzheitliche Genesung. Möge Gott den Opfern beistehen, uns für ein friedliches Miteinander schützen.“

Mehmet Karaoğlu, Bündnis der Islamischen Gemeinden in Norddeutschland

Zusätzliche Informationen